Österreich verliert jeden Tag im Schnitt eine Fläche von 130.000 Quadratmetern. Mit jedem zubetonierten Quadratmeter verlieren wir ein Stück unserer Lebensgrundlage, unserer Natur und unseres Artenreichtums. So können wir nicht weitermachen!

Leonore Gewessler, 4. 9.2020, fb

Will man die Stadt Wien klimafreundlich und klimafit gestalten, müssen gesamtheitliche Planungen erfolgen, die z.B. Frischluftschneisen, Erholungsräume, Biodiversitätsstützpunkte u.ä. frei halten. Einzelentscheidungen – so wirtschaftlich attraktiv sie im Einzelnen auch sein mögen – müssen sich diesen Planungen unterordnen. Nur so können übergeordnete Ziele sichergestellt werden. Solange es für Wien keine Klimaplanung gibt, sollten noch verfügbare große Flächen keinesfalls verbaut werden!

Em.O.Univ.Prof. Dr.phil. Helga Kromp-Kolb, Institut für Meteorologie und Klimatologie, Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit

Hainburg hat zugleich Demokratiegeschichte geschrieben und bewiesen, dass selbst ein entwickelter Rechtsstaat den klarsichtig aktiven Bürger braucht. (Bernd Lötsch, 31.12.2017)

Univ.- Prof. Dr. Bernd Lötsch