Unser Anliegen in einem Satz
Erhalt des unverbauten Donaufelds mit seinen hochfruchtbaren Ackerböden und seinem Artenreichtum, um es für Ernährungssicherheit der nächsten Generationen, Boden- und Klimaschutz sowie Biodiversität zu bewahren, und ins Wiener IMMERGRÜN aufzunehmen.

Wo wir sind
Im 21. Bezirk, Donaufeld: Donaufelderstraße – Dückegasse – Drygalskiweg – An der Oberen Alten Donau – Fultonstraße.
65ha hochfruchtbarer Donaufschwemmlandboden mit Gemüseanbau (Demeter zertifizierter Biobetrieb), Getreideanbau, Brombeergärtnerei.

Wieviele wir sind
Das überparteiliche Personenkomitee besteht aus 8 Personen, und ca. weiteren 20 aktiven Unterstützern.

Seit wann es uns gibt
September 2019

Was wir erreicht haben

  • Auf unsere Initiative hin wurde ein profundes Gutachten für das naturschutzrechtliche Verfahren zum Schutz der prioritär geschützten Wechselkröte und weiterer streng geschützter Arten in die Wege geleitet. Auf Grund dessen ist das naturschutzrechtliche Verfahren noch nicht abgeschlossen und. konnte bislang der Baubeginn auf Bauteil 1 nicht begonnen werden.
  • Knapp 12.000 Unterschriften unserer Petition
  • Sensibilisierung für Alternativen im Wohnbau, Ernährungs-Sicherheit, Artenschutz/Biodiversität und Klimaschutz

Wo und woran wir bislang gescheitert sind
An fehlenden rechtlichen Grundlagen zum Schutz von Boden, Biodiversität und Ernährungssicherheit.

An nicht-bedarfsorientierter Wohnbaupolitik.
Mangelnde Klimapolitik trotz des Slogans Wien als „Klimamusterstadt“.

An der fehlenden Bereitschaft der Stadtpolitik, Pläne aus den 1990er Jahren zu hinterfragen und entsprechend der Mehrfachkrisen unserer Zeit zu überdenken und auf diese mit geänderten Maßnahmen zu reagieren.
Am sorglosen, ja fahrlässigen Umgang der Stadtpolitik mit hochfruchtbaren Böden, anstatt Gewerbegebiete, Supermärkte und Parkplätze zu überbauen.

Wie Sie uns erreichen können

office@freiesdonaufeld.at
Tel: +43 664 917 18 04
www.freiesdonaufeld.at